Messer - Global Site - Gase und Know-how für ihren Erfolg.
English Deutsch

Die Marke Messer

Messer gehört zu den „Marken des Jahrhunderts“
Marken des Jahrhunderts„Made in Germany“ – dieses Qualitätsmerkmal trifft auf den privat geführten Industriegasespezialist Messer und seine Produkte zu. Auch wenn das Unternehmen mittlerweile weltweit operiert, seinen Ursprung hatte es 1898 in Deutschland. Diesem Umstand verdankt Messer nun – ebenso wie 280 andere Marken – die Auszeichnung zur „Marke des Jahrhunderts“ und die damit verbundene Aufnahme in die Neuauflage des gleichnamigen Standardwerks zur deutschen Wirtschaftsgeschichte.

Die 16. Ausgabe des Klassikers des Verlags „Deutsche Standards“ portraitiert die bekanntesten und größten deutschen Marken. Aufgrund ihrer Produktivkraft leisten diese einen besonderen Beitrag für die deutsche Wirtschaft und setzen gleichzeitig Maßstäbe für die ausländische Konkurrenz.

Ausgewählt wurden die aufgeführten Marken von einem achtköpfigen Gremium aus kompetenten Markenexperten unter dem Vorsitz von Bernd Michael, Präsident des Deutschen Marketing Verbandes. Die erstmalige Aufnahme der Marke Messer in die Spitzengruppe deutscher Hersteller unterstreicht den erfolgreichen Wiedereintritt des Unternehmens in den deutschen Gasemarkt im Jahr 2008.

Die Vorstellung des Buches erfolgte am 15.Oktober in Frankfurt am Main im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2009. Zu diesem Anlass wurden alle aufgeführten Marken durch Buchverleger Dr. Florian Langenscheidt mit dem Markenpreis der Deutschen Standards ausgezeichnet.

Messer im „Lexikon der deutschen Familienunternehmen“
Lexikon der deutschen FamilienunternehmenTradition, Nachhaltigkeit sowie verantwortungsvolles Denken und Handeln – all diese Eigenschaften einen Familienunternehmen wie den Industriegasespezialisten Messer. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind diese Unternehmen die Stütze der deutschen Gesellschaft, da sie zwei Drittel des Bruttoinlandsproduktes erwirtschaften und gleichzeitig die Mehrheit der Arbeits- und Ausbildungsplätze stellen. Wie groß die gesellschaftliche Bedeutung deutscher Familienunternehmen tatsächlich ist, unterstreicht das „Lexikon der deutschen Familienunternehmen“, herausgegeben von Dr. Florian Langenscheidt und Prof. Dr. Peter May, Gründer der INTES-Akademie für Familienunternehmen, im Verlag „Deutsche Standards“. In dem neuen Nachschlagewerk, dem Nachfolger der erfolgreichen Publikation „Aus bester Familie“, werden die wichtigsten 1000 Familienunternehmen Deutschlands aus den Bereichen Konsum- und Investitionsgüter sowie Dienstleistungen und Produktion portraitiert.

Wie im Falle Messer bietet das Werk, aufgebaut nach enzyklopädischen Prinzipien, wertvolle Informationen zu unterschiedlichen Themengebieten. So werden auf mehreren Seiten interessante Einblicke in die 111-jährige Unternehmensgeschichte gewährt, außerdem wird das gesellschaftliche Engagement des weltweit operierenden Industriegaseunternehmens beleuchtet.

Interessant ist das Thema Familienunternehmen gerade deshalb, weil sie rund 95 Prozent aller Unternehmen in Deutschland ausmachen und als Gegenspieler zu den großen Kapitalgesellschaften ein positives Bild der sozialen Marktwirtschaft vermitteln. Ziel der Publikation ist es, das Engagement der Familienunternehmen für den Erfolg und die Geschichte der deutschen Wirtschaft über Generationen hinweg zu würdigen und in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Die feierliche Veröffentlichung des Buches erfolgte am 07.Mai 2009 auf dem Petersberg nahe Bonn im Beisein von rund 400 Familienunternehmern.