Messer - Global Site - Gase und Know-how für ihren Erfolg.
English Deutsch

Nacht der Wissenschaftler - Luftballons im Millennium Park

Ballons gefüllt mit Wasserstoff oder Helium sind einfache und praktische Geräte für die Atmosphärenforschung, Beobachtungen auf der Erde oder im Weltraum auch. Messer Hungarogáz hat auf der Nacht der Wissenschaft in 2010 die wissenschaftliche Anwendungsmöglichkeiten von Ballon-Sonden den Besuchern im Millennium Park in Budapest vorgestellt.

Der erste Wasserstoff-Ballon, "Charlie" stieg in 1873 über Paris. Seitdem eroberten Ballons gefüllt mit Gasen wie Helium oder Wasserstoff, also leichter als unsere Luft, für den guten Auftrieb, die Erdatmosphäre. Die neuesten Designs, Erfindungen öffneten den Weg für die Weltraumforschung.

Nur wenige Menschen wissen, dass Ballon-Sonden können bald die Mars, Venus oder Titan-Atmosphäre untersuchen und entdecken. Die meteorologischen Sonden untersuchen bis 30 km Höhe steigend in der Stratosphäre die atmosphärischen Erscheinungen. Diese Sonden werden  auch in der modernen Kartierung und Fernerkundung eingesetzt: eine Reihe von Sensoren auf Ballons überwachen den Verkehr, detaillierte Aufnahmen der Erdoberfläche auf archäologische Stätten können gemacht werden oder das Laser-scanning der Erdoberfläche kann durchgeführt werden.
Messer Hungarogáz hat Experte der Meteorologie, Planetenforschung, Fernerkundung und GIS (Geoinformationssysteme) eingeladen um auf der Bühne der Millennium Park über die Zukunft, die Richtungen der Entwicklung von Ballon-Sonden zu erzählen.
Die Besucher bei dem Messer Stand konnten mit Hilfe von Experten des Ungarischen Wetterdiensts ausprobieren, wie man eine Wettersonde vorbereitet. Fotos von der Höhe wurden mit Hilfe eines Ballons mit Fernbedienung gemacht. Die beliebtesten Spielzeuge der Kinder waren  ein Helium-Frisbee  und ein mit Helium gefüllte Mini Luftschiff mit Fernbedienung.