Messer - Global Site - Gase und Know-how für ihren Erfolg.
English Deutsch

Krefeld, 26.08.2003

Messer Griesheim Holding AG – 1. Halbjahr 2003
Ergebnis und Umsatz auf hohem Niveau behauptet

In einem nach wie vor schwierigen konjunkturellen Umfeld und trotz anhaltender währungsbedingter Einbußen ist es der Messer Gruppe zum Halbjahr 2003 gelungen, Ergebnis und Umsatz gegenüber Vorjahr auf hohem Niveau zu behaupten.

Das EBITDA, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ohne Sondereinflüsse, lag mit 192 Millionen € um 2,6 % effektiv unter dem Vorjahreswert. Ohne Effekte aus Währung, Konsolidierung und Veräußerungen lag das EBITDA allerdings um 5,4 % über dem vergleichbar gerechneten Vorjahr. Positiv wirkte sich dabei neben dem erfolgreichen Kostensparprogramm vor allem die gute Geschäftsentwicklung in Osteuropa sowie zum Teil auch in Deutschland aus.  

Auch der Umsatz blieb mit 740 Millionen € effektiv um 3 % unter dem Vorjahreswert, erreichte aber unter Berücksichtigung der genannten Einflüsse vergleichbar gerechnet ein Plus von 3 %. Dazu trugen unter anderem die gute Entwicklung des Bulk- und Pipelinegeschäfts sowie des Spezialgase-Geschäfts in Deutschland bei, aber auch die Nachfrage nach Rohrleitungsgasen für die chemische und petrochemische Industrie in Spanien, das stark wachsende Geschäft mit Kohlendioxid (CO2) für die Lebensmittelindustrie in Frankreich und Polen sowie mit Sauerstoff für die Stahlindustrie in Slowenien.

Gezielte Investitionen in wachstumsstarke Märkte

In Europa baut Messer auch weiterhin die führende Stellung als Anbieter von Kohlendioxid (CO2) für die Lebensmittelindustrie gezielt weiter aus, unter anderem in Finnland, Frankreich und Polen. In Osteuropa setzt das Unternehmen auf sein anwendungstechnisches Know-how für Märkte wie Metallerzeugung und –bearbeitung, jedoch von Land zu Land sehr differenziert nach den Branchen und den Bedürfnissen der regionalen Kunden. Wie erfolgreich dies ist, zeigt sich unter anderem daran, dass in allen 13 Ländern dieser Region, in denen Messer bei überwiegend hohen Marktanteilen aktiv ist, der Umsatz im ersten Halbjahr 2003 gesteigert werden konnte.

Auch in China stärkt Messer seine Marktpräsenz. So hat das Unternehmen die bisher von Aventis China Investment Co. Ltd. (ACIC) gehaltenen Industriegase-Aktivitäten übernommen. Mit einem Marktanteil von jetzt 5 % und Investitionen in Produktionsanlagen sowie in den Ausbau des Bulk- und Heliumgeschäftes setzt Messer dort neben der Stahlindustrie auch auf Chemie, Automobilindustrie und andere Wachstumsbranchen.

Aussichten      

Für das 2. Halbjahr rechnet das Unternehmen mit weiter verhaltener Geschäftsentwicklung und stabiler Ertragslage bei Profitabilität auf internationalem Spitzenniveau im Wettbewerb.

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN
Diana Buss

Diana Buss
Communications
Vice President
Tel: + 49 (0) 2151 7811-251
Fax: + 49 (0) 2151 7811-598
[E-Mail]