Messer - Global Site - Gase und Know-how für ihren Erfolg.
English Deutsch

Krefeld, 24.11.2003

Messer baut China-Geschäft weiter aus

Neue Investitionen in Hunan und Guangdong sowie Ausbau des Heliumgeschäftes

Die Messer Gruppe baut ihre Aktivitäten in China weiter aus. So investiert die Xianggang Messer Gas Products (XMG) in einen weiteren Luftzerleger und einen Verflüssiger in der zentralchinesischen Provinz Hunan. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt rund 18 Millionen Euro. Der Baubeginn ist für 2004 vorgesehen; Mitte Juni des Jahres 2005 werden die beiden neuen Einheiten in Betrieb gehen. Außerdem wird die Wujiang Messer Gas (WMG) ihre Infrastruktur für die Heliumversorgung im Osten Chinas erweitern. „Mit diesen jetzt beschlossenen Projekten nutzen wir die Wachstumschancen in zukunftsträchtigen Märkten, die durch Zuwachsraten von über 10 Prozent gekennzeichnet sind“, erläuterte Messer-Geschäftsführer Harald Pinger. Seit 1995 hat Messer bereits 130 Millionen Euro in China investiert.

Neuer Luftzerleger für das boomende Stahlgeschäft

Mit einer zusätzlichen Kapazität von 16 000 Kubikmetern Sauerstoff und Stickstoff pro Stunde erlaubt der moderne neue Luftzerleger der Xiangtan Iron and Steel Group, dem Joint Venture-Partner von Messer, die Stahl- und Eisenproduktion auf insgesamt fünf Millionen Tonnen pro Jahr zu steigern. Das Unternehmen ist schon jetzt der größte Stahlproduzent in Hunan und zählt zu den führenden Stahlherstellern in China. Am gleichen Standort wird die XMG auch einen Verflüssiger errichten, der für eine Kapazität von 230 Tonnen pro Tag ausgelegt ist. Per Tankwagen werden die verflüssigten Gase an Kunden in der Region Hunan geliefert.

XMG gilt als eines der erfolgreichsten Joint Ventures von Messer in China. 1998 wurde das Unternehmen zusammen mit der Xiangtan Iron and Steel Group mit einer Gesamtinvestition von 30 Millionen US-Dollar gegründet. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Gesellschaft einen Umsatz von rund 15 Millionen US-Dollar.

Viel versprechender Heliummarkt

In den lukrativen Heliummarkt wird die Wujiang Messer Gas (WMG) mit einer neuen Füllstation zwischen Schanghai und Suzhou im Osten Chinas einsteigen. „Gerade in dieser Region mit vielen Elektronik– und Optikunternehmen gehen wir von einem Marktwachstum von bis zu 20 Prozent für dieses Edelgas aus“, so Pinger. Zwei neue Füllstationen, ein Kompressor mit einer Leistung von 50 Kubikmetern pro Stunde und ein weiterer zur Rückgewinnung von bis zu 20 Kubikmetern werden hier neue Geschäftsimpulse setzen.

Weitere Investitionen in Foshan

Mit seinem bisherigen Joint-Venture-Partner Foshan Petrochemical hat Messer einen neuen Vertrag unterzeichnet, der weitere Investitionen in Höhe von 10 Millionen US-Dollar in der Provinz Guangdong bis zum November 2004 vorsieht.

Im Reich der Mitte ist Messer bereits seit 1995 präsent. Insgesamt ist das Unternehmen mit insgesamt 14 Gesellschaften in den Regionen Sichuan, Hunan und Yunnan (Zentral- und Südwestchina) sowie Guangdong im Süden, und Schanghai, Jiangsu und Zhejiang im Osten des Landes vertreten, die 2002 einen Umsatz von rund 70 Millionen Euro erzielten. Zu den Kunden von Messer China zählen in erster Linie die stahlerzeugende und die metallverarbeitende Industrie, die Elektronik, sowie die Chemie und die Automobilindustrie.

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN
Diana Buss

Diana Buss
Communications
Vice President
Tel: + 49 (0) 2151 7811-251
Fax: + 49 (0) 2151 7811-598
[E-Mail]