Messer - Global Site - Gase und Know-how für ihren Erfolg.
English Deutsch

Krefeld, 08.10.2003

Endspurt für 3. Internationalen Messer Innovationspreis:
Anmeldeschluss ist Ende Oktober

Nur noch knapp drei Wochen Zeit haben Forscher aus ganz Europa für ihre Beteiligung am mittlerweile dritten „Internationalen Messer Innovationspreis“, der insgesamt mit 30.000 € dotiert ist. Die Messer Gruppe, eines der führenden europäischen Industriegase-Unternehmen, hat das Ende der Ausschreibungsfrist auf den 31. Oktober 2003 festgelegt. Bis dahin können Forscher und Anwendungstechniker noch ihre pfiffigen Ideen und Innovationen rund um den Einsatz von Industriegasen einreichen.

So vielfältig wie die Einsatzgebiete von Industriegasen ist auch die Bandbreite der zugelassenen Themenbereiche – von der Umwelt über die Chemie und Metallurgie, Lebensmitteltechnik und Biotechnologie bis hin zu Medizin, Kommunikationstechnik, Elektronik sowie Schweiß- und Schneidtechnik, sofern bei den darin beschriebenen Verfahren Industriegase zum Einsatz kommen. Angenommen werden Diplom-, Doktor- und Forschungsarbeiten oder Projektergebnisse.

Die Messer Gruppe will mit diesem Preis neuen Ideen rund um das Thema Industriegase zum Durchbruch verhelfen. Besonders unter die Lupe genommen werden bei der Bewertung der Arbeiten Originalität und Zunkunftsorientierung, aber auch die technische Reife des Verfahrens und damit Anwendbarkeit in der Praxis sowie die Chancen zu seiner wirtschaftlichen Nutzung. Und natürlich muss der Einsatz von Industriegasen bei den Innovationen im Vordergrund stehen. Die drei besten Arbeiten werden von einer internationalen Jury aus Wirtschaft und Hochschule ausgewählt und im Frühjahr 2004 prämiert.

Der Messer Innovationspreis wird intern und extern vergeben. Für die externen Bewerber steht insgesamt ein Preisgeld von 30.000 € zur Verfügung (1. Preis 15.000 €, 2. Preis 10.000 € und 3. Preis 5.000 €). Für die Mitarbeiter der Messer Gruppe ist ein Sonderpreis in Höhe von 10.000 € ausgeschrieben.

Die Ausschreibungsunterlagen wurden europaweit in deutscher und englischer Sprache an Universitäten, Forschungsinstitute und ausgewählte Industrieunternehmen verteilt. Wer sich jetzt noch kurz vor Bewerbungsschluss für eine Teilnahme interessiert, findet die Unterlagen auch per Mausklick hier.

Messer zählt zu den weltweit führenden Industriegase-Unternehmen mit Fokus auf Europa, USA und ausgesuchte Wachstumsmärkte wie China. Messer produziert eine breite Palette von Industriegasen wie Sauerstoff, Stickstoff, Argon, Kohlendioxid, Wasserstoff, Helium, Schweißschutzgase, Spezialgase, medizinische Gase und viele verschiedene Gasgemische. In Europa belegt das Unternehmen Platz 3 im Wettbewerb und ist Marktführer in der Foodbranche, sowie für Kohlendioxid. Deutschland ist traditionsgemäß der größte Markt – hier ist Messer größter Anbieter beiNr. 1 für Helium und Flüssig-Wasserstoff. Mehr als 7000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2002 einen Gruppen- Umsatz von rund 1,5 Mrd. €.

Weltweit profitieren etwa 250 000 Kunden von den branchenspezifischen Anwendungen und maßgeschneiderten Verfahren und Serviceleistungen – quer durch alle Industrie-Branchen, in der Medizin sowie in Forschung und LehreEntwicklung.

Die Marke Messer steht für zahlreicheviele Ideen und Innovationen rund um das Thema Industriegase – mehr als 3500 Patente stellen dies unter Beweis.

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN
Diana Buss

Diana Buss
Communications
Vice President
Tel: + 49 (0) 2151 7811-251
Fax: + 49 (0) 2151 7811-598
[E-Mail]