Messer - Global Site - Gase und Know-how für ihren Erfolg.
English Deutsch

Krefeld (Deutschland), 24.02.2015

Stickstoff für Sprühflaschen
Kleine Röhrchen freigespült


Die kleinen Kunststoffröhrchen in Sprühflaschen müssen frei von Verunreinigungen sein, bevor der Sprühkopf in der Produktion auf die Flaschen gesetzt wird. Daher werden sie mit Stickstoff gespült. Die ungarische Tochtergesellschaft des italienischen Unternehmens Farmol fertigt in Nyírbátor Sprühflaschen für pharmazeutische und kosmetische Produkte sowie Haushaltschemikalien. Zu den Kunden von Farmol gehören Unternehmen wie Henkel oder Schwarzkopf. Messer liefert den Stickstoff in Flaschen.


Erika Dosztály, Mitarbeiterin im Kundenservice von Messer in Ungarn, nutzt für ihr Styling auch Sprühflaschen.
Erika Dosztály, Mitarbeiterin im Kundenservice von Messer in Ungarn, nutzt für ihr Styling auch Sprühflaschen.

JPG(930.69 KB) Download


IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN
Diana Buss

Diana Buss
Communications
Vice President
Tel: + 49 (0) 2151 7811-251
Fax: + 49 (0) 2151 7811-598
[E-Mail]